Andreas Gabalier wird Botschafter des ÖFB-Frauen-Nationalteams

Gabalier wird künftig die alte Version der Hymne vor jedem Länderspiel singen

Der ÖFB präsentierte Andreas Gabalier als neuen Botschafter des ÖFB-Frauennationalteams. Künftig wird der Alpen-Rocker vor jedem Länderspiel der Frauen die alte Hymne singen.

 

„Mei Weibi spielt gerne Fußball“, eröffnete Andreas Gabalier die gemeinsame Pressekonferenz mit dem ÖFB, und erzählte eine persönliche Geschichte aus seinem Leben: „Wenn sie mit dem Kochen und Putzen, was sie übrigens freiwillig und gerne macht, fertig ist, ist es mir egal, ob sie Fußball oder Handball oder was auch immer spielt. Jeder soll das tun, was er gerne mag.“

 

Grund der gemeinsamen Pressekonferenz war die Präsentation von Andreas Gabalier, der künftig als Botschafter des ÖFB-Frauenteams fungieren wird. ÖFB-Präsident Leo Windtner: „Wir haben uns lange überlegt, wer mit seinen Werten gut zu unserem Frauen-Nationalteam passt. Andreas Gabalier hat das Anforderungsprofil eigentlich perfekt erfüllt. Gabalier steht für die Freiheit der Frauen, dass sie das tun können, was sie auch wollen.“

 

Gabalier wird künftig vor jedem Heimspiel des ÖFB-Frauen-Nationalteams im Stadion für Stimmung sorgen und auch die Nationalhymne singen. Singen wird Gabalier übrigens die alte Version mit „Heimat bist du großer Söhne.“ Windtner dazu: „Genauso wie wir die Freiheit der Frauen nicht beschneiden wollen, wollen wir auch nicht die Freiheit der Künstler eingrenzen.“ Gabalier ergänzt: „Und immerhin waren es Männer, die den Fußballsport erfunden haben. So habe ich es gelernt.“

Taktikverweigerer? 

Taktik ueberbewertet 600px web

Jetzt kannst du dich outen!