‘Dorfbäckerei Tannhauser’ neuer Hauptsponsor der österreichischen Bundesliga

"Spiegelt das Image der Liga perfekt wider"

Das berühmte Kipferl der Dorfbäckerei Tannhauser (Foto: Hutschi/Wikimedia) Das berühmte Kipferl der Dorfbäckerei Tannhauser (Foto: Hutschi/Wikimedia)

Die österreichische Bundesliga hat heute, Dienstag, mit der Dorfbäckerei Tannhauser einen neuen Hauptsponsor präsentiert. Künftig wird die Liga „Dorfbäckerei Tannhauser Bundesliga“ heißen.

 

Erst vor wenigen Wochen kam der Bundesliga aufgrund der vielen Dorfgeschichten rund um die österreichische Bundesliga der Hauptsponsor tipico abhanden. Doch die Bundesliga-Führung unter Präsident Hans Rinner und Vorstand Christian Ebenbauer hat rasch reagiert und konnte bereits heute einen neuen Sponsor präsentieren: Künftig wird die Dorfbäckerei Tannhauser aus Stripfmugl als Hauptsponsor der österreichischen Bundesliga fungieren. Die Liga wird künftig „Dorfbäckerei Tannhauser Bundesliga“ heißen, präsentierten Rinner und Ebenbauer stolz.

 

„Mit der Dorfbäckerei Tannhauser haben wir den optimalen Partner für unsere Liga gefunden, der auch das Image unserer Liga perfekt widerspiegelt. Was gibt es Schöneres als zu seinem Dorfbäcker zu gehen und sich ein Kipferl zu holen. Genau das gleiche Gefühl hat man, wenn man in die österreichischen Stadien geht“, sagte Hans Rinner bei der Präsentation.

 

Kipferl kommt in das Liga-Wappen
Auch das Liga-Wappen soll laut Ebenbauer überarbeitet werden. „Das berühmte Kipferl der Dorfbäckerei Tannhauser wird in das Logo der Bundesliga integriert. Wir werden schon in Kürze den ersten Entwurf der Öffentlichkeit vorstellen“, sagte Ebenbauer.

 

Dein gratis Sportbote-Abo

Testimonial Stefan Maierhofer
Der Vertrag wurde für die kommenden acht Jahre bis zur Saison 2023/24 abgeschlossen. Im Sponsoring inkludiert ist nicht nur das Naming-Right für die Liga („Dorfbäckerei Tannhauser Bundesliga“), sondern auch ein Paket mit Bandenwerbung, Hinter-Tor-Displays und anderen Marketingaktionen. So soll jeder Fußballer beim Einlaufen auf das Spielfeld künftig ein Kipferl in der Hand halten, das kurz vor Anpfiff an die Zuschauer verteilt wird. Außerdem wird es nach jeder Bundesliga-Runde eine Wahl zum „Kipferl der Runde“ geben. Zur Auswahl kommen sollen dabei besonders ungeschickte Aktionen der Fußballer. Als Testimonial konnte dafür Stefan Maierhofer gewonnen werden.

 

„Erna, wirf den Ofen an“
Für die Dorfbäckerei Tannhauser ist der Deal „wie ein Lotto-Jackpot“, wie der Besitzer der Dorfbäckerei, Erwin Tannhauser Junior, mitteilte. „Bisher waren wir ja nur Sponsor des FC Stripfmugl. Als die Bundesliga-Führung plötzlich in unserer Bäckerei stand und nicht nur bloß eines unserer berühmten Kipferln kaufen, sondern mit uns über ein Sponsoring der Liga reden wollte, habe ich zu meiner Frau Erna gesagt: Erna, wirf den Ofen an, jetzt geht’s los.“